June 5, 2017

Diebesten Gründe,sich einenHundzuzulegen

Menschen mit Hunden wissen, was es heißt, einen wahren Freund zu haben. Diese Aussage des Tierpsychologen Stefan Wittlin trifft es genau auf den Punkt. Hat man einen Hund, so wird man von diesem bedingungslos geliebt. Er beurteilt seinen Besitzer nicht nach dessen Äußerem, sondern nach der Liebe, Aufmerksamkeit und Zuneigung, die dieser ihm schenkt. Doch jeder Hund ist anders, jede Rasse hat seine ganz besonderen Eigenschaften und nicht jeder Vierbeiner passt zu jedem Menschen. So sollte sich jeder vor dem Anschaffen eines Hundes ganz sicher sein, was er von einem Hund erwartet. Eine Familie mit kleinen Kindern, eine alte, alleinstehende Person, ein Landwirt oder ein jagdbegeisterter Mensch – für jeden sind andere Dinge wichtig. Und es ist zudem auch ganz entscheidend, wo man wohnt. Hat man nur eine kleine Stadtwohnung oder ein großzügiges Haus mit Garten auf dem Land.

Positive Effekte

Längst sind Vierbeiner zu Familienmitgliedern geworden, als reine Wach- oder Arbeitshunde wird heute kaum noch einer benötigt. Hätte ich mehr Zeit, Geld und Platz, dann hätte ich sicher eine ganze Fußballmannschaft an Hunden zu Hause. Hier ein paar wichtige Argumente, warum sich die Anschaffung eines Hundes auf jeden Fall lohnt:

  • Deine sozialen Kontakte werden erweitert, denn über einen Hund kommt man schnell mit anderen ins Gespräch
  • Ein Vierbeiner gibt deinem Leben Struktur, Inhalt und Sinn
  • Mit Hund brauchst du kein Fitness-Studio
  • Ein Hund erkennt Deine Stimmung und reflektiert diese
  • Hunde können Menschen unterstützen und ihnen helfen
  • Ein Hund versucht immer, dich zu beschützen, so klein er auch ist
  • Deine kindliche Seite kommt wieder zum Vorschein
  • Dein Hund bewahrt dich davor, dein gesamtes Geld in Klamotten oder andere Dinge zu investieren.
  • Ein Hund ist Dir treu und bringt Freude an den kleinen Dingen

Warum einen Hund aus dem Tierheim adoptieren?

Conan habe ich damals aus dem Tierheim am Windberg in Freital geholt. Er war damals erst zwei Jahre alt und wurde herrenlos und ohne Halsband aufgefunden. Sein Besitzer wurde niemals ermittelt und da ich im dortigen Tierheim ehrenamtlich, vorwiegend am Wochenende, Hunde ausgeführt habe, ist er mir sofort bei seiner Ankunft aufgefallen und es war mir auf Anhieb klar, dass Conan genau der Typ Hund war, den ich immer haben wollte. Nach der obligatorischen Quarantänezeit und der Wartefrist, ob nicht doch noch sein Besitzer gefunden werden konnte, durfte ich Conan dann nach meinem Sommerurlaub zu mir mit nach Hause nehmen. Und ich habe es bisher noch keine einzige Sekunde bereut. Einen weiteren Hund würde ich auch wieder aus einem Tierheim holen, anstatt ihn bei einem Züchter zu kaufen, denn das hat ganz eindeutig Vorteile.

  1. Eine Adoption kostet fast nichts, außer einer geringen Schutzgebühr an das Tierheim
  2. Unseriöse Züchter, die Hunde in unmenschlichen Bedingungen aufziehen, nur um einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen, werden nicht unterstützt.
  3. Eine Adoption garantiert einen Hund, der geimpft und gesund ist
  4. Eine Adoption gibt dem Hund eine zweite Chance auf ein gutes Leben, das er vielleicht vorher nicht hatte.
  5. Eine Adoption garantiert den passenden Hund, da diese oftmals bereits älter sind und sein Charakter und seine Angewohnheiten somit schon sichtbar sind
  6. Eine Adoption gibt einem weiteren Hund eine Chance, aufgenommen und vermittelt zu werden, da wieder ein Platz frei wird.

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *